Category Archives: Im Test

Kabellos Laden mit dem smartphone

Was ist kabelloses Laden und brauche ich es?

Apples iPhone 8 und iPhone X verfügen über eine kabellose Aufladung, so dass Sie nicht mehr nach einem Kabel greifen müssen. Wie funktioniert es, was unterstützt es und ist es schneller Das neue iPhone X und iPhone 8 unterstützen erstmals das drahtlose Laden in einem Apple Smartphone – aber was ist es, wie funktioniert es und lohnt es sich?

Wie lade ich mein Handy drahtlos auf?

Drahtloses Laden bedeutet, dass Sie, wie der Name schon sagt, kein Kabel mehr an Ihr Smartphone anschließen müssen, um es aufzuladen. Einfach mit der Vorderseite nach oben auf eine spezielle Matte oder Tischplatte legen genügt, um den Akku Ihres Smartphones aufzuladen, sei es das iPhone X, iPhone 8, Samsung Galaxy S8 oder eine beliebige Anzahl verschiedener Smartphones, die das drahtlose Aufladen unterstützen.

Was brauche ich?

Du brauchst zwei Dinge. Das erste ist ein Smartphone, das kabelloses Laden unterstützt, oder ein Gehäuse, das Sie zum Hinzufügen von kabellosem Laden verwenden können, wenn es nicht eingebaut ist.

Das zweite ist ein kabelloses Ladegerät. Diese kleinen Pucks oder Matten gibt es in verschiedenen Formen und Größen, von größeren mausmattenähnlichen Dingen bis hin zu kleinen Scheiben, die in Möbel eingebaut sind, und sind ab ca. £10 erhältlich.

Ist es schneller?

In den meisten Fällen ist das drahtlose Aufladen langsamer als das Aufladen über ein Kabel für Smartphones mit Schnellladetechnologie wie das Galaxy S8.

Einige kabellose Ladegeräte sind schneller als andere, mpixait modernen, leistungsstärkeren Ladegeräten, die ein großes Akku-Smartphone in etwa zwei Stunden vollständig aufladen können. Sie sind in der Regel nach Leistung, mit 5W und 10W Ladegeräten gemeinsam, oder nach Ausgangsstromstärke, mit 1A bei 5V drahtlosen Ladegeräten vergleichbar mit einem Standard 1A USB-Kabel-Ladegerät wie das, das mit dem iPhone 7 kommt.

Was bedeutet “Qi” drahtloses Laden?

Es gibt eine Reihe von konkurrierenden Standards in der drahtlosen Lade-Industrie, die für tragbare Geräte wie Smartphones entwickelt wurden. Die meisten Smartphones unterstützen sowohl den Qi-Standard des Wireless Power Consortiums als auch den PMA- oder AirFuel Alliance-Standard, was bedeutet, dass sie mit den meisten verfügbaren Ladegeräten funktionieren.

Qi entwickelt sich schnell zum beliebtesten drahtlosen Ladestandard und wird von Apple für sein neues iPhone 8 und iPhone X verwendet.

Samsung mit Qi-Ladegerät kabellos Laden

Wie funktioniert es?

Das drahtlose Aufladen funktioniert, indem die Energie vom Ladegerät auf einen Empfänger auf der Rückseite des Telefons mittels elektromagnetischer Induktion übertragen wird. Das Ladegerät erzeugt über eine Induktionsspule ein elektromagnetisches Wechselfeld, das von der Empfängerspule im Telefon wieder in Strom umgewandelt und in die Batterie eingespeist wird.

Sie müssen in der Regel nahe beieinander liegen und korrekt übereinander ausgerichtet sein, obwohl eine vorgegebene Ausrichtung in der Regel nicht erforderlich ist. Wiederaufladbare Zahnbürsten und andere Bad-Accessoires werden seit den 1990er Jahren induktiv geladen.

Was unterstützt es außer dem iPhone 8 und X?

Seit dem Palm Pre im Jahr 2009 ist das drahtlose Aufladen in Smartphones integriert, wobei einige der Nokia Lumia Windows Phones wie das 820 und das 920 im Jahr 2012 Unterstützung für das drahtlose Aufladen erhalten haben. Der Google Nexus 4 unterstützt auch das drahtlose Laden und Samsung unterstützt das drahtlose Laden in seiner Galaxy S-Linie seit 2013’s S4.

Eine Vielzahl von Smartuhren, darunter die Apple Watch, Moto 360 und LG Watch Style, können nur drahtlos aufgeladen werden, während einige Tabletts wie der Nexus 7 drahtlos aufgeladen werden können. Eine Liste mit allen Qi-Handys findet ihr etwa hier.

Einige Laptops können auch drahtlos aufgeladen werden, sind aber in der Regel nicht mit den Technologien und Standards für kleinere Gadget-Ladegeräte kompatibel.

Erwärmt sich das Telefon?

Ja, die meisten Telefone und einige Ladegeräte erwärmen sich leicht auf der Rückseite, wo die drahtlose Aufladung stattfindet.

Smartphones erwärmen sich normalerweise leicht, wenn sie über Kabel aufgeladen werden, so dass der Unterschied in den meisten Fällen gering ist und man sich keine Sorgen machen muss.

Wenn es aber richtig heiß wird, könnte es ein Problem mit dem Akku sein, wie bei Samsungs feuergefährdeter Galaxy Note 7.

Gibt es irgendwelche Nachteile?

Der größte Nachteil ist, dass das drahtlose Aufladen nicht durch Metall mit der aktuellen Technologie durchgeführt werden kann. Das bedeutet, dass die meisten kabellos aufladbaren Smartphones entweder mit Kunststoff- oder Glasrückseiten ausgestattet sind, was sie später zerbrechlicher macht.

Es kann auch nicht durch dicke Gehäuse funktionieren, obwohl es in der Regel durch dünne Kunststoffgehäuse geht, abhängig vom Telefon und dem Ladegerät.

Wird drahtloses Laden eine große Sache sein?

Während die Standards für das drahtlose Laden seit Jahren in Bewegung sind, da die meisten Geräte entweder mehrere Standards oder zumindest Qi unterstützen, wird das drahtlose Laden in naher Zukunft wahrscheinlich zu einem Standardbestandteil von Smartphones werden. Die Einführung von Qi durch Apple wird es wahrscheinlich zum wichtigsten Standard für die Zukunft machen.

Muss ich ein Apple Wireless-Ladegerät für ein iPhone 8 oder ein Samsung Wireless-Ladegerät für ein Galaxy S8 kaufen?
Die kurze Antwort ist nein. Solange das Ladegerät dem von Ihrem Smartphone unterstützten kabellosen Ladestandard entspricht, können Sie jedes kabellose Ladegerät verwenden.

Das kabellose Apple AirPower Ladegerät kann mehr als ein Apple Gerät gleichzeitig laden, einschließlich Apple Watch und AirPods, mit seinem neuen kabellosen Ladegerät.

Betsafe Test: Wie sehen die Resultate aus?

Betsafe Bonus

Sportwetten können mittlerweile fast als Volkssport bezeichnet werden. Immer mehr Menschen interessieren sich für diese Art Glücksspiel. Der Fußball steht natürlich besonders im Fokus, da der Fußball die beliebteste Sportart in Europa ist. Besonders in Deutschland hat der eine enorm hohe Stellung, sodass die allermeisten Wetten auf diese Sportart platziert werden. Immer mehr Anbieter für Sportwetten stoßen auf den Markt und bieten neue Arten des Wettens an. Einer dieser Sportwettenanbieter ist Betsafe.

Dieser Anbieter ist bereits seit dem Jahr 2006 auf dem Markt aktiv und besitzt deshalb eine große Portion an Erfahrung. Reguliert wird der Anbieter von der Aufsichtsbehörde aus Malta, sodass Sicherheit und Seriosität gegeben ist. Natürlich erhalten alle Neukunden einen Neukundenbonus zur Aufbesserung des Startkapitals. Inzwischen sind mehr als 500.000 Menschen Kunden bei Betsafe. Im folgenden Testbericht werden einige wichtige Aspekte des Anbieters Betsafe näher beleuchtet, sodass jeder sich eine eigene Meinung über diesen Anbieter bilden kann. Neue Betsafe Erfahrungen finden Sie hier.

Wie schneiden die Wettquoten im Test ab?

Die Wettquoten sind essenziell für alle Sportwetter, da diese über den letztendlichen Gewinn entscheiden. Je besser die Wettquoten eines Anbieters, desto mehr Kunden können generiert werden. Allerdings sind die Wettquoten natürlich nur ein kleiner Bruchteil des gesamten Angebots. Der Anbieter Betsafe kann sich in diesem Bereich behaupten, da fast durch die Bank weg gute Quoten angeboten werden. Die Quoten für Fußball im internationalen Bereich sind sehr gut, da der Anbieter einen Auszahlungsschlüssel von über 94 Prozent verwendet. Somit kann der Anbieter Betsafe einen Gewinn von maximal 6 Prozent erwirtschaften. In dieser Auszahlungsschüssel gilt für Spiele in der Champions League oder Spiele in ähnlicher Qualität. Die besten Quoten gibt es allerdings im Bereich deutscher Fußball, da dieser für die deutschen Fans am relevantesten ist.

Betsafe Webseite

Betsafe Webseite

Der Auszahlungsschlüssel wächst in diesem Bereich noch einmal um ein bis zwei Prozentpunkte an. Insgesamt ist Betsafe gut aufgestellt, da die Quoten in allen Bereichen ein vernünftiges Niveau haben. Meistens weicht der Anbieter stark von den anderen Konkurrenten ab. Allerdings kann dies in beide Richtungen vorkommen. Wobei die positive Richtung etwas häufiger vorkommt, als die negative Richtung.

Die Zahlungen: Wie können diese abgewickelt werden?

Im Bereich Zahlungen gibt es zwei große Punkte, die diskutiert werden müssen. Zum einen den Bereich Einzahlungen und zum anderen den Bereich Auszahlungen. Beide Aspekte werden im folgenden Abschnitt näher beleuchtet:

 

Auszahlungen: Besonders positiv bei dem Anbieter Betsafe ist, dass Auszahlungen völlig gebührenfrei durchgeführt werden können. In der Regel können alle Auszahlungen schnell und einfach abgewickelt werden es stehen unterschiedliche Zahlungsoptionen zur Verfügung. Auf diese Weise können alle Nutzer eine Option für die Auszahlung verwenden. Bei Betsafe stehen fünf unterschiedliche Zahlungsvarianten für Auszahlungen bereit. Die klassischen Zahlungsvarianten Banküberweisung und Kreditkarte können selbstverständlich genutzt werden. Für Kunden, die neuere Zahlungsoptionen verwenden möchten, stehen elektronische Geldbörsen zur Verfügung. Die beliebtesten Anbieter können dabei verwendet werden. Diese sind Skrill, PayPal und Neteller. Auszahlungen werden bei diesem Anbieter sehr schnell bearbeitet, da die meisten bereits nach 24 Stunden abgewickelt sind. Allerdings kann es bei der Banküberweisung zu längeren Wartezeiten kommen, da dies von den unterschiedlichen Bankinstituten abhängt. Eine Wartezeit von bis zu fünf Tagen ist möglich. Allerdings können bei Betsafe nur Auszahlungen mit der Zahlungsvariante durchgeführt werden, die auch für die Einzahlung genutzt wurde.

 

Einzahlungen: In diesem Bereich steht der Anbieter der Konkurrenz in nichts nach, da zahlreiche Zahlungsvarianten genutzt werden können. Kunden können auf die klassischen Zahlungsvarianten Banküberweisung und Kreditkarte zurückgreifen. Allerdings hat die Banküberweisung die längste Wartezeit, da eine Einzahlung bis zu fünf Werktage benötigen kann. Wer schneller auf das Geld zugreifen möchte, sollte auf die Kreditkarte oder eine elektronische Geldbörse zurückgreifen. Im Sortiment stehen die beliebten Anbieter Neteller, Skrill und PayPal. Im Gegensatz zur Auszahlung ist die Einzahlung nicht komplett gebührenfrei, dafür eine Einzahlung mit der Kreditkarte eine Gebühr von 2,5 Prozent berechnet wird. Zudem steht die Paysafecard für anonyme und schnelle Zahlungen bereit. Die Paysafecard kann an verschiedenen Verkaufsstellen erworben werden.

Fazit:

Der Sportwettenanbieter Betsafe gehört zu den etablierten Anbietern auf dem Markt, da dieser Anbieter bereits seit dem Jahr 2006 in der Branche aktiv ist. Betsafe zeichnet sich durch ein hohes Quotenniveau aus, was man anhand des Auszahlungsschlüssel erkennen kann. Die besten Quoten sind in der deutschen Bundesliga zu ergattern. Im Bereich Zahlungen kann der Anbieter voll und ganz überzeugen, da keinerlei Gebühren berechnet werden. Einzig und allein für Einzahlungen mit der Kreditkarte berechnet Betsafe eine geringfügige Gebühr. Kunden, die gerne schnell Geld einzahlen beziehungsweise auszahlen möchten, sollten auf die Banküberweisung verzichten, da diese bis zu fünf Werktage benötigt.